Dienstag, 16. Januar 2018

Noch steht das Doctorhaus ...


.. auf diesem Foto aus den 1990er Jahren. Heute steht anstelle des „Doctorhauses“ die Betzinger Polizeiwache.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Montag, 15. Januar 2018

The Crashers hören auf

http://www.gea.de/region+reutlingen/reutlingen/die+pop+legende+geht+zu+ende+the+crashers+hoeren+auf.5694773.htm

Nach 52 Jahren hört auf, was mal mitten in den 60ern in einer Wannweiler Garage und in einem Betzinger Keller im Bergäckerweg begonnen hatte. Geht mit auf einen spannenden BildeRTanz durch 50 Jahre Reutlinger Rock- und Popgeschichte. Viele Jahre, viele Bilder. Danke für eure Bilder und Musik, Crashers.
































BildeRTanzquelle Reinhold Schindler

Beim Fotografen


In einem Reutlinger Fotoatelier: Jüngere Frau in Betzinger Tracht in Begleitung zweier Männer. Dabei könnte es sich um ihren Bruder und um ihren Vater handeln. Das  Foto entstand um 1910.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Sonntag, 14. Januar 2018

Haus Götz in der Mühlstraße


Ein wunderschönes Ölgemälde mit Alt-Betzinger Motiv: Das Haus Mühlstraße 11 (Schmid Götz) und dahinter das sog. Burgermeisterhausin der Mühlstraße 15.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Samstag, 13. Januar 2018

In der unteren Quellenstraße


Bis 1907 hieß die Quellenstraße „Brunnenstraße“, benannt nach den in der Nähe der Bahn liegenden Quellen. Das Gebäude vorne links ist Quellenstraße 1, in ihm war stets ein Friseursalon untergebracht. Heute Haarstudio Karin, früher die Friseure Maier, Hänel und Buckem. Vor dem Haus Quellenstraße 3 parken ein Ford Taunus 12 M und ein Renault 16. Danach kommt Quellenstraße 5, damals bewohnt von Stadtrat Emil „Bemme“ Nedele.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Freitag, 12. Januar 2018

Traditionsgaststätte Mohrenköpfle


Seit vielen Jahrzehnten wird in der Betzinger Griesingerstraße 35 eine Gaststätte namens Mohrenköpfle betrieben. Früher firmierte es gar vornehm als "Cafe" Mohrenköpfle. Gleichwohl lautete der allererste Namen dieser Schankwirtschaft "Deutsches Haus" wie auch die Griesingerstraße vor der Eingemeindung Betzingens nach Reutlingen im Jahr 1907 - man glaubt es kaum - den Namen "Wilhelmstraße" trug.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Donnerstag, 11. Januar 2018

Alt-Betzinger Mutschelrunde


Stolz wird hier eine "Lokalmutschel" präsentiert - wahrscheinlich im Braun-Beck. Ganz links erkenne ich Heini Kraus. Weiß jemand, wer der Herr rechts ist?

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Türsturz 1897


Die Initialen des Besitzers und das Baujahr des Hauses fanden sich früher oft auf dem Türsturz über der Eingangstür. Vereinzelt findet man solche Türstürze noch in renovierter Form an alten Bauernhäusern wie bei diesem Betzinger Beispiel.

BildeRTanzquelle Werner Früh

Mittwoch, 10. Januar 2018

Gasthof zum Hirsch und Privathaus


Eine historische Postkarte aus Betzingen zeigt den Gasthof zum Hirsch (heute Gaststätte Terez) und das nur wenige Meter entfernte Gebäude in der Poststraße 17, welches hier als "Privathaus" (des Hirsch-Wirtes?) apostrophiert wird und viele Jahre später das Schreibwarengeschäft Kußmaul beherbergte.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh

Dienstag, 9. Januar 2018

Blick vom Hochhaus


Ein Blick vom Hochhaus auf der Wildermuth-Siedlung hinunter auf das Wohngebiet Im Ghai und auf das Restaurant Lindner Grill. Im Hintergrund die Hochhäuser des Hohbuchs, der Georgenberg und die Kette der Schwäbischen Alb.

BildeRTanzquelle Herbert Fuchs

Montag, 8. Januar 2018

Sonntag, 7. Januar 2018

Trutz net so!


 
Junges Betzinger Paar in Tracht vom Tübinger "Lichtbildner" Paul Sinner in Szene gesetzt. Das Foto erschien auch um 1900 als farbig kolorierte Postkarte.

BildeRTanzquelle Sammlung Werner Früh